testkauf
marktplatz monitoring
domain monitoring
image monitoring

Wie Online Markenschutz zur Kreislaufwirtschaft beiträgt

Kreislaufwirtschaft ist unerlässlich, um eine nachhaltige Produktion zu gewährleisten und Abfall zu vermeiden. Finden Sie heraus, wie die Online-Markenschutz-Tools von globaleyez Ihre Marke auf dem Weg dorthin unterstützen können.

Die Rationalisierung der Produktion ist aus mehreren entscheidenden Gründen seit langem ein Ziel vieler Marken. Ein effizienterer und nachhaltigerer Produktionsprozess spart Geld und erzeugt weniger (oder sogar gar keinen) Abfall, was sowohl für die Marken als auch für die Umwelt enorme Vorteile mit sich bringt.

Kein Wunder, dass viele Marken heute danach streben, die äußerst vorteilhafte Kreislaufwirtschaft zu etablieren.

Was ist Kreislaufwirtschaft?

Laut ihrer Definition ist die Kreislaufwirtschaft ein “Systemlösungsrahmen, der globale Herausforderungen wie Klimawandel, Verlust der biologischen Vielfalt, Abfall und Umweltverschmutzung angeht.

Sie basiert auf drei Grundsätzen:

1. Beseitigung von Abfall und Verschmutzung,

2. Zirkulation von Produkten und Materialien (zu ihrem höchsten Wert) und

3. die Natur regenerieren".

(aus dem Englischen übersetzt von globaleyez)

Hinter diesen drei Grundsätzen stehen drei Maßnahmen: die Verringerung des Rohstoffverbrauchs, das Recycling von Abfällen und die Wiederverwendung alter Bauteile.

Im Gegensatz zu einem linearen Wirtschaftsmodell gibt es in einer Kreislaufwirtschaft keine Abfälle, da alle Produkte so konzipiert sind, dass sie so lange wie möglich wiederverwendet, wiederverwertet und recycelt werden können. Um es auf den Punkt zu bringen: "Abfall ist der neue Rohstoff". (aus dem Englischen übersetzt von globaleyez)

Ein Gummireifen, der als Blumentopf umfunktioniert wurde
Ein Gummireifen, der als Blumentopf umfunktioniert wurde

Was bedeutet Kreislaufwirtschaft für Marken?

Um eine Kreislaufwirtschaft zu betreiben, müssen Marken den gesamten Lebenszyklus ihrer Produkte in Betracht ziehen. Die Reise endet weder mit dem Verkauf noch mit dem Kundendienst und der Reparatur im Rahmen der Garantie. Eine Marke, die sich der Kreislaufwirtschaft verschrieben hat, denkt darüber hinaus und sorgt für langfristige Reparaturen, Wiederverwendung und eventuelles Recycling ihrer Produkte.

Das Bekleidungsunternehmen Nudie Jeans beispielsweise möchte die nachhaltigste Denim-Marke der Welt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Unternehmen eine Strategie entwickelt, die darauf abzielt, ein Kreislauf-Ökosystem für seine Produkte, seine Lieferkette und seine Kundschaft zu schaffen. Dazu gehört die Herstellung langlebiger Produkte, die wiederverwendet und recycelt werden können, die Unterstützung der Kreislaufproduktion von Materialien und die Ermutigung der Kund:innen, sich durch Reparatur, Wiederverwendung und schließlich Recycling ihrer Nudie Jeans Jeans zu beteiligen.

Win-Win-Win

Der Klimawandel ist eine unmittelbare Bedrohung, die wir alle spüren. Unter anderem haben Horrorbilder von Müllinseln von der Größe eines Kontinents, die fröhlich in unseren Ozeanen treiben, Verbraucher:innen, Marken und Regierungen zu dringendem Handeln veranlasst.

Der europäische Green Deal, die Nachhaltigkeitsagenda der EU, umfasst jetzt beispielsweise einen Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft.

Um diese Gesetzgebung einzuhalten, sind Investitionen in klimafreundliche Produktion und Handel für Marken eine Notwendigkeit. Aber abgesehen davon verschafft das Ergreifen konkreter Maßnahmen gegen den Klimawandel Ihrer Marke auch einen sehr wichtigen Wettbewerbsvorteil.

Denn Verbraucher:innen suchen zunehmend nach Produkten und Marken mit dem kleinsten ökologischen Fußabdruck.

Eine wiederverwendbare Einkaufstasche mit frischen Lebensmitteln
Eine wiederverwendbare Einkaufstasche mit frischen Lebensmitteln

So wird die Kreislaufwirtschaft zu einer Win-Win-Win-Situation für Marken, Verbraucher:innen und den Planeten gleichermaßen.

Wer kann Kreislaufsystem betreiben?

Jede Marke aus nahezu jeder Branche, die ihre Produktionskosten senken und einen nachhaltigeren ökologischen Fußabdruck schaffen möchte, kann sich um eine Kreislaufwirtschaft bemühen. Zum Beispiel experimentieren Marken wie Audi, Schwalbe, Perspectives, Schneider Electric, Kärcher und Napapijri mit Methoden, um die Kreislaufwirtschaft zu verwirklichen.

Eine der einfachsten und offensichtlichsten Möglichkeiten, dieses Ziel zu erreichen, ist die Wiederverwendung alter Produkte und/oder Produktteile zur Herstellung neuer Produkte.

Recycling und Wiederaufbereitung

Obwohl die Kreislaufwirtschaft erst in den letzten zehn Jahren weithin anerkannt wurde, sind einige Aspekte der Kreislaufwirtschaft nicht neu. Tatsächlich tauchten die ersten Ideen bereits in den 1920er Jahren auf, als Michelin ein Reifenleasingkonzept entwickelte. Demnach bietet Michelin seinen Kund:innen die Verwaltung und Wartung von Reifen an, um die Langlebigkeit der Produkte zu gewährleisten und sie am Ende ihres Lebenszyklus wiederzuverwenden.

Ricoh macht etwas Ähnliches. Wenn die geleasten Produkte des Unternehmens (Drucker, Fotokopierer usw.) zurückgegeben werden, unterzieht Ricoh sie einem umfassenden Wartungsservice, um sicherzustellen, dass sie wieder einsatzbereit sind. Wenn diese aufgefrischten Produkte wieder an Kund:innen ausgegeben werden, verwendet Ricoh ein spezielles GreenLine-Label darauf, damit Kund:innen eine umweltfreundlichere Option wählen können.

Die Idee der Wiederverwendung und Wiederaufbereitung ist bei verschiedenen Marken in der Automobil- und Maschinenbaubranche besonders beliebt. So hat Caterpillar bereits in den 1970er Jahren damit begonnen, alte Produktteile zu sammeln und wiederaufzubereiten. Renault betreibt eine eigene Wiederaufbereitungsanlage und versucht, alte gebrauchte Teile aus seinem eigenen Vertriebsnetz und von verschiedenen Autodemontagebetrieben zu beschaffen.

Diese "umgekehrte Lieferkette", die darauf abzielt, gebrauchte Produkte und Produktteile zu sammeln, ist für ein erfolgreiches Recycling- und Wiederaufbereitungsverfahren und in vielen Ländern auch für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften unerlässlich.

Vergessen wir nicht, dass die Bereitstellung von Ersatzteilen in einigen Teilen der Welt gesetzlich vorgeschrieben ist. In der EU beispielsweise müssen die Hersteller von Elektro- und Haushaltsgeräten mindestens 7-10 Jahre lang nach der Produktion eines Artikels Ersatzteile bereitstellen.

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Verbraucher:innen ermutigt wurden, ein defektes Produkt wegzuwerfen und einfach ein neues zu kaufen. Heutzutage ist die Reparatur von Produkten wieder in Mode. Das bedeutet, dass gebrauchte Produkte und Produktteile rasch an Wert gewinnen.

Marken sind jedoch möglicherweise nicht in der Lage, diese Produkte selbst zu finden, zu sammeln und zu kaufen.

Und genau hier kommt globaleyez ins Spiel.

Online Markenschutz Infrastruktur für eine Kreislaufwirtschaft

Online-Markenschutzdienste wie das Monitoring von Marktplätzen und Bildern zielen darauf ab, verletzende Webinhalte zu erkennen und zu beseitigen, z. B. Produktlisten, Domains und Bilder, die Marken- und Produktnamen enthalten.

Unsere Suchvorgänge erkennen sowohl autorisierte als auch nicht autorisierte Inhalte, und umfangreiche Filter helfen uns, die einen von den anderen zu trennen. Für gewöhnlich schließen wir Listings, Bilder etc. aus unseren automatisierten Suchvorgängen aus, die entweder von Ihnen genehmigt sind oder nicht gegen Ihre IP-Rechte verstoßen, sodass wir auch nicht gegen diese vorgehen müssen.

Aber wie wir kürzlich festgestellt haben, sind es genau diese Arten von Inseraten, die eine Marke braucht, um ihre Kreislaufwirtschaft zu vervollständigen. Angebote für gebrauchte Produkte oder Produktteile können überall auf der Welt auf verschiedenen Marktplätzen erscheinen, die sowohl von Verbraucher:innen als auch von lizenzierten Gebrauchthändler:innen angeboten werden.

Sie einzeln zu finden und zu kaufen, würde für Ihre Marke eine Ewigkeit dauern, ganz zu schweigen von den Kosten für jeden einzelnen Verkauf. Bei uns dauert es nur ein paar Sekunden. Die leistungsstarken Software-Tools von globaleyez können über 150 Marktplätze weltweit überwachen, darunter C2C-Marktplätze, Social-Media-Plattformen, geschlossene Einkaufsgruppen und mehr. Je nach Ihren Anforderungen können wir einen kontinuierlichen oder einmaligen Überwachungsservice anbieten, oder alles dazwischen.

Die Suche nach gebrauchten Produkten ist nur der erste Schritt: Sie müssen die Waren auch erwerben. Unser Beschaffungsdienst ist für diese Aufgabe bestens gerüstet.

Wir führen Testkäufe in über 50 Ländern durch, sowohl on- als auch offline. Unser globales Netzwerk aus Researchen sorgt für schnelles und kostengünstiges Handeln, egal ob wir online oder persönlich einkaufen. So sichern wir die Beschaffung von Altprodukten und Produktteilen zu einem günstigeren Preis und mit höherer Effizienz.

Ein namhafter Kunde aus der Automobilbranche arbeitet bereits mit uns bei der Beschaffung von gebrauchten Autoteilen zusammen, um seine gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen und seine Kreislaufwirtschaft zu vervollständigen. Da globaleyez sich der Nachhaltigkeit und dem Schutz unseres Planeten verschrieben hat, sind wir sehr begeistert, unsere Online-Markenschutz-Tools für diesen Zweck einzusetzen.

Wenn Ihre Marke den Sprung wagen und einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten möchte, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind bereit, Ihnen dabei zu helfen, unseren Planeten grüner zu machen.

picture of author picture of author

Verwandte Beiträge

globaleyez präsentiert bei Europol

Europol hat die nächste Phase der Operation In Our Sites eingeleitet und global…

Mehr entdecken
Shopify verlinkt sich mit Social Media

Shopify-Händler:innen können ihren Social-Media-Biografien jetzt Shopping-Links…

Mehr entdecken
Live by eBay geht auf Sendung

eBay hat den baldigen Start seines Live-Shopping-Dienstes angekündigt. Erfahren…

Mehr entdecken