google
App monitoring
facebook

Vorsicht vor Apps?

Falls Sie der Meinung sind, dass die Nutzung des App Stores Sie schützt, sollten Sie noch einmal gründlich nachdenken!

 

Letztes Jahr hat der Skandal um Cambridge Analytica der Welt gezeigt, wie einfach es ist, dass ihre Daten ohne ihre Zustimmung verarbeitet werden.

Obwohl die DSGVO in der EU eingeführt wurde und Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter ihre Bemühungen um die Sicherheit von Kundendaten verdoppelt haben, gibt es immer noch zahlreiche Möglichkeiten, wie unschuldige Menschen ins Visier genommen werden können.

Eine der Möglichkeiten, wie die Betrüger, die versuchen, Informationen aus persönlichen Daten zu gewinnen, zuschlagen können, ist das Anhängen von Malware an Apps im Apple App Store, dem Google Play Store oder jedem anderen App Store, der sich außerhalb der Kontrolle der Technikgiganten befindet.

Eine der neuesten Möglichkeiten für die "Bösewichte", an Informationen zu gelangen, ist die Verwendung von "Clipper"-Malware aus der Zwischenablage. Es ist ziemlich einfach, Apps, die Malware enthalten, als legitime Apps zu tarnen und sie in die Stores zu bringen.

Wie registriert man eine Apps im Anwendungsspeicher?

Das Einstellen einer App im App Store von Apple oder Google ist ein relativ einfacher Prozess. Sie müssen die grundlegenden App-Details und dann einige weitere Informationen angeben. Sobald die App genehmigt wurde, erscheint sie im Store. Der Grund dafür, dass es für Entwickler relativ einfach ist, "gefälschte" Apps zu erstellen, liegt darin, dass das Firmenlogo und der Firmenname fälschlicherweise als legitime App identifiziert werden können. Kürzlich wurde entdeckt, dass es sich bei der MetaMask-App in Wirklichkeit um eine Clipper-Software handelt, die Details von Kryptogeld-Brieftaschen aus der Zwischenablage eines Smartphones gestohlen hat. Diese App wurde dem Google Play Store zur Genehmigung vorgelegt und hat alle Prüfungen erfolgreich bestanden.

Welche Daten können Betrüger erhalten?

Wenn sich jemand genug Mühe gibt, kann er wahrscheinlich eine Menge Informationen von Ihrem Smartphone erhalten. Eine der beliebtesten und aktuellsten Methoden für Betrüger, an Ihre persönlichen Daten zu gelangen, scheinen die Banking-Trojaner-Apps zu sein.

Eine App, die Ihre legitime Banking-App emuliert, wird mit der gleichen Anmeldeseite und dem gleichen Design erstellt. Wenn sie dann den Genehmigungsprozess durchläuft, können Personen dazu verleitet werden, diese Anwendung unwissentlich herunterzuladen und ihre Online-Banking-Details an die falschen Personen weiterzugeben. Unglücklicherweise haben diese Apps für die Opfer in der Regel keine Funktionalität und sie merken schnell, dass sie betrogen wurden. Doch dann ist es zu spät.

Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass unbefugte Dritte das Bild oder den Namen der Marke verwenden können.

Es gibt außerdem Datenschutzprobleme bei Apps, die ein Mikrofon verwenden. Diese Bedenken wurden zwar vor allem in Verbindung mit intelligenten Lautsprechern geäußert, aber eine App, welche die Verwendung des Mikrofons voraussetzt, kann auf die gleiche Weise Informationen stehlen.

Wie kann ich mich vor betrügerischen Apps schützen?

Wenn Sie sich Sorgen über betrügerische Apps machen, gibt es einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Ihre Daten zu schützen:

  • Halten Sie sich von nicht autorisierten App-Stores fern
  • Aktualisieren Sie regelmäßig die Software Ihrer Geräte
  • Aktualisieren Sie Ihre Apps regelmäßig
  • Seien Sie sich bewusst darüber, welche Berechtigungen die Apps erfordert und warum
  • Laden Sie eine mobile Sicherheitsapp herunter
  • Manipulieren Sie Ihr Telefon nicht und lassen Sie sich nicht zu einem "jailbreak" verleiten

Wir haben verschiedene Möglichkeiten, Ihnen zu helfen, wenn Ihr Unternehmen Opfer von Betrügern wird, die in Ihrem Namen eine App einrichten.

Unser App-Monitoring-Service kann Ihnen dabei helfen.

picture of author

Verwandte Beiträge

Steht der Einzelhandel vor dem Aus? Wa…

E-Commerce birgt neue Gefahren für Marken. Erfahren Sie, wie Markenschutz hier …

Mehr entdecken
globaleyez bei der GOSINTCON 2020

Erfahren Sie, wie Open-Source-Intelligence-Tools Ihnen beim Markenschutz helfen…

Mehr entdecken
Digitalisierung: Wie Nachhaltigkeit gl…

globaleyez arbeitet weitestgehend digital, weshalb der Übergang zum Homeoffice …

Mehr entdecken