eBay

eBay erschnüffelt gefälschte Sneaker

eBay hat ein Authentifizierungszentrum in Großbritannien eröffnet, um die auf der Plattform verkauften High-End-Sneaker zu authentifizieren. Finden Sie heraus, wie dies funktioniert und wie es in die Welt des Online-Markenschutzes passt.

Für die einen ein tägliches Muss, für die anderen eine konkurrenzfähige Notwendigkeit und für einige wenige eine goldene Investitionsmöglichkeit. Was ist es? Nein, nicht Bitcoin.

Sneaker.

Ja, die Dinger, die man an den Füßen trägt, wenn man in der Stadt Besorgungen macht oder ein Tennismatch spielt. Oder besser gesagt, wahrscheinlich nicht dieser Normalo, sondern sein hochklassiges Equivalent, das von Luxusmarken und/oder berühmten Persönlichkeiten entworfen wurde.

Sneaker, wie viele andere Alltagsgegenstände, haben eine ganze Industrie hinter sich.

Die Sneaker-Industrie

Seit ihrer Erfindung im späten 19. Jahrhundert haben Sneaker einen festen Platz in den Kleiderschränken der Menschen. Ihre überwältigende Popularität begann jedoch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, und sie bahnten sich langsam aber sicher ihren Weg in jedermanns Freizeitbekleidung. Heutzutage sind sie sogar als Teil des lässigen Business-Looks akzeptiert.

Bild von Braut und Bräutigam, die Converse Sneaker zu ihrer Hochzeit tragen
Bild von Braut und Bräutigam, die Converse Sneaker zu ihrer Hochzeit tragen

Heute ist die globale Sneaker-Industrie 79 Milliarden Dollar wert und dieser Wert soll bis 2025 weiter bis auf 102 Milliarden Dollar ansteigen. Bei solch hohen Einsätzen ist es kein Wunder, dass auch Luxusmarken den Markt betreten haben. Heutzutage kann man neben bekannten Sportmarken wie Adidas, Nike oder Reebok auch Sneaker von Gucci, Valentino und Givenchy erwerben.

Wie die obige Liste zeigt, sind Sneaker unglaublich vielseitig: Sie können ein Paar im Schuhgeschäft an der Ecke für 20 Dollar kaufen oder Tausende von Dollar für ein exklusives Paar Yeezys ausgeben, die von Kanye West entworfen wurden.

Leider haben auch Menschen mit weniger ehrlichen Absichten den Markt für sich entdeckt.

Scalper und Fälschungen

Scalper sind Personen, die innerhalb von Sekunden (mit Hilfe von Bots) den gesamten Bestand eines begehrten Produkts online aufkaufen, um es dann später zu einem viel höheren Preis wieder anzubieten. Wie bei Videospielkonsolen ist auch der Markt für Sneakerstark von Scalper-Attacken geplagt.

Dies sind schlechte Nachrichten für Sneaker-Sammler, die gespannt auf die Veröffentlichung neuer High-End-Markenschuhe warten, und betrifft dabei auch Menschen, die einfach nur zu einem geringeren Preis nach beliebigen Sneakern suchen.

Fälschungen hingegen betreffen ein größeres Segment des Marktes. Produkte für einen Bruchteil des Originalpreises zu bekommen, war schon immer ein großer Motivator für Menschen; kein Wunder, dass 14 % der vom US-Zoll beschlagnahmten gefälschten Produkte Sneaker sind. Damit sind Sneaker nach Bekleidung und Accessoires das am häufigsten gefälschte Produkt.

Dank des globalen E-Commerce sind Fälschungen heute für Verbraucher:innen auf der ganzen Welt leichter zugänglich. Online-Markenschutzexpert:innen haben alle Hände voll zu tun, Marktplätze zu monitoren, um gefälschte Produkte aufzuspüren. Kein Marktplatz ist vor dem Verkauf von Fälschungen gefeit, nicht einmal bekannte und vertrauenswürdige wie Amazon oder eBay.

eBay gegen Fälschungen

eBay ist einer der bekanntesten Online-Marktplätze weltweit. Der Nettoumsatz des Unternehmens in den USA lag im Jahr 2020 bei rund 4,15 Mrd. $, gegenüber 3,3 Mrd. $ im Jahr 2019, was zweifellos zumindest teilweise auf den Anstieg des Online-Shoppings infolge der Coronavirus-Pandemie zurückzuführen ist.

Obwohl auf dem Marktplatz eine breite Palette von Produkten angeboten wird, stechen Sneaker bei eBay hervor. Jährlich werden rund 6 Millionen von ihnen auf dem Marktplatz verkauft, und mit der Abschaffung der Wiederverkaufsgebühren für Sneaker über 100 Dollar ist eBay zu einem beliebten Marktplatz für den Handel mit Sneakern geworden.

Leider strömen auch Fälscher:innen auf den Marktplatz, da sie neue Chancen wittern. Obwohl eBay eine Anti-Fälschungspolitik verfolgt, hat eine Studie der US-Regierung herausgefunden, dass etwa 40 % der von Drittanbieter:innen auf beliebten Marktplätzen (einschließlich eBay) angebotenen Waren gefälscht sind.

Wie Sie an den Zahlen sehen können, sind Fälschungen kein isoliertes Problem. Tatsächlich handelt es sich um eine 1,82 Billionen Dollar schwere Branche, die praktisch alle Marken auf allen Marktplätzen der Welt betrifft. Laut dem jüngsten Bericht der OECD sind Fälschungen mittlerweile für 3,3 % des weltweiten Handels verantwortlich. Der Großteil der gefälschten Waren stammt aus China, Hongkong, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Thailand, Indien, der Türkei und Singapur.

Da gefälschte Waren normalerweise viel billiger sind als authentische Markenprodukte, werden sie zum Großteil aus minderwertigen, oft gefährlichen Komponenten hergestellt, nutzen Sklavenarbeit, schaden der Umwelt und bieten überhaupt keinen Kundenservice. Kurz gesagt bedeutet das, dass die Existenz von Fälschungen sowohl für Verbraucher:innen als auch für Marken schlecht ist.

Bild eines Stapels fragwürdiger Sneaker
Bild eines Stapels fragwürdiger Sneaker

Glücklicherweise haben viele Marktplätze diese Problematik erkannt und ihre Bemühungen verstärkt und unterstützen so wiederum Online-Markenschutzexpert:innen wie uns. So können sowohl Marken als auch Verbraucher:innen gleichermaßen vor Fälschungen geschützt werden. Und eBay ist ein solcher Marktplatz.

Von eBay authentifiziert

eBay hat vor kurzem ein neues Authentifizierungszentrum in London eröffnet, um das Programm der Echtheitsgarantie des Marktplatzes in die Praxis umzusetzen. Laut Rob Hattrell, Head of eBay Europe, "haben wir gesehen, dass Sneaker für viele zu einer Anlageklasse geworden sind - eine neue Art der Geldaufbewahrung, da sie mit der Zeit an Wert gewinnen. Wir möchten, dass Liebhaber wissen, dass eBay ihnen den Rücken freihält, wenn sie in Sneaker investieren wollen, und wir sind hier, um Verkäufer:innen beim Aufbau ihres Geschäfts zu helfen." (aus dem Englischen übersetzt von globaleyez).

In dem neuen Zentrum überprüfen unabhängige Branchenexpert:innen, die von Sneaker Con zur Verfügung gestellt werden, beliebte Sneaker (Nike, Adidas und New Balance, sowohl gebraucht als auch neu), die in Großbritannien über 150 Pfund verkauft werden, auf ihre Echtheit.

Die Prüfungen sind sowohl für Verkäufer:innen als auch für die Kundschaft kostenlos; die Kosten werden vom Marktplatz übernommen. eBay plant, im Laufe der Zeit weitere Marken in das Programm aufzunehmen.

Wie funktioniert das?

Der eigentliche Prozess der Prüfung der Produkte und der Identifizierung von Fälschungen ist dem nicht unähnlich, den Online-Markenschutzexpert:innen regelmäßig durchführen.

Zunächst packen die Sneaker Con Experten die Produkte aus und prüfen die Kartons sowie das Verpackungsmaterial. Oft sind diese nicht aus den gleichen Rohstoffen hergestellt und/oder haben ein leicht abweichendes Design und Farbschema.

Bild eines Sneaker von Nike auf knittrigem Papier
Bild eines Sneaker von Nike auf knittrigem Papier

Dann kommt der Test des eigentlichen Produkts. Experten prüfen die Nähte, den Stoff, die Designelemente, die Farben und die Rohmaterialien. Sie suchen nach Anzeichen für Abweichungen vom Original-Markenprodukt. Sehen und Tasten sind hilfreich, aber der wichtigste Sinn für diese Aufgabe ist der Geruch.

Nun, Nasen können einen Nebenverdienst im Markenschutz finden, denn der Geruch ist sehr wichtig, um festzustellen, ob ein Produkt authentisch ist.

Ein gefälschtes Produkt wird in der Regel aus billigeren Rohstoffen hergestellt, die anders riechen als das echte Produkt. Im Falle von Sneakern verströmt ein gefälschtes Produkt oft einen chemischen Geruch, während authentische Produkte nach dem teureren (und viel verträglicheren) Gummi riechen, der zur Herstellung von Tennisbällen verwendet wird.

Wenn Produkte als echt eingestuft werden, versehen die Expert:innen sie mit einem Etikett und schicken sie an die Käufer:innen. Wenn diese Sneaker dann auch in der Zukunft weiterverkauft werden, garantiert das Etikett die Echtheit und es ist nicht nötig, eine weitere Prüfung durchzuführen.

Sollte sich ein Produkt als Fälschung herausstellen, wird es an den/die Verkäufer:in zurückgeschickt und der/die Käufer:in erhält das bezahlte Geld zurück.

Es kann natürlich vorkommen, dass ehrlichen Verkäufer:innen ein Fehler unterläuft, denn einige von ihnen arbeiten mit vielen Lieferanten und bieten großen Mengen an Schuhen an. Dessen ist sich eBay bewusst. Wenn jedoch dasselbe Verkäuferprofil oder die Person dahinter in mehrere Fälschungsfälle involviert ist, wird eBay diese Person im Auge behalten und gegebenenfalls sogar Einschränkungen am entsprechenden Account vornehmen.

Alles für den Markenschutz, und Markenschutz für alle

Wir von globaleyez sind sehr froh, wenn Online-Marktplätze wie eBay den Markenschutz so ernst nehmen wie wir. Unsere Ziele sind die gleichen: die Anzahl der Fälschungen zu reduzieren, welche Marken, Verbraucher:innen und der Umwelt gleichermaßen schaden.

Wir sind sehr gespannt auf die Ergebnisse des Echtheitsgarantie-Programms. Wenn es erfolgreich wird, hoffen wir, dass das Programm auf weitere Bereiche ausgeweitet wird und andere Marktplätze diesem Beispiel folgen.

Allerdings kann die eBay-Authentifizierung den Online-Markenschutz nicht ersetzen. Erstens deckt dieses Programm nur Produkte ab, die bereits auf dem Marktplatz gekauft wurden. Der Marktplatz Monitoring Service von globaleyez stellt sicher, dass IP-verletzende Angebote erkannt und von Marktplätzen entfernt werden, bevor sie gekauft werden.

Was ist außerdem mit Graumarktprodukten? Dies sind Originalprodukte, die außerhalb des offiziellen Vertriebsnetzes einer Marke angeboten werden. Da es sich um echte Produkte handelt, bestehen sie zwar die Authentifizierungsprüfung, verursachen aber dennoch massive Verluste für die Marke.

Eigentlich müssen Online-Markenschutzexpert:innen und Marktplätze zusammenarbeiten (wie es globaleyez mit eBay und über 150 anderen Marktplätzen tut), um gefälschte, Graumarkt- und andere IP-verletzende Produkte vom Markt zu eliminieren. Wenn wir alle unseren Teil der Abmachung einhalten, können wir die Welt zu einem sicheren Ort für Verbraucher:innen und Marken gleichermaßen machen.

Kontaktieren Sie uns, um mehr darüber zu erfahren, wie unsere hochgradig maßgeschneiderten Services Ihre einzigartigen Markenschutzprobleme lösen können.

picture of author picture of author

Verwandte Beiträge

Sichtbare Umsatzsteuer-ID - Bedrohung …

Aufgrund geänderter Vorschriften müssen Online-Verkäufer in Deutschland ihre Us…

Mehr entdecken
Verschärfte E-Commerce Vorschriften in…

China hat kürzlich seinen gesetzlichen Rahmen verstärkt, um die Daten und Inter…

Mehr entdecken
Riskantes Ritzi? - Bedrohungen und Cha…

Die neue Ritzi-App ermöglicht Livestream-Shopping und revolutioniert damit den …

Mehr entdecken