shopify
testkauf
marktplatz monitoring
enforcement
fakeshops

Counterfeits all inclusive: Fakeshops bei Shopify etc.

Unternehmen verlassen sich zunehmend auf Shopify, um schöne Webshops zu erstellen und zu hosten - darunter auch Fälscher:innen. Entdecken Sie, wie gefälschte Shops auf Shopify ein Problem für Marken darstellen, wie Sie erkennen, ob ein Shop höchstwahrscheinlich Fälschungen verkauft, und wie Sie Ihre Marke schützen können.

Mit den neuesten Trends und Innovationen in unserer Branche Schritt zu halten ist uns sehr wichtig. Deshalb nehmen wir von globaleyez regelmäßig an Konferenzen und Seminaren teil. Als unser Geschäftsführer Oliver also gebeten wurde, seine Ansichten zu Shopify als einziger Referent im neuesten Online-Seminar von APM Counterfeits all inclusive: Fakeshops bei Shopifyzu präsentieren, hat er gerne zugesagt.

Shopify bietet eine großartige Plattform, um in kürzester Zeit sehr ansprechend aussehende Webshops einzurichten und gibt alle Werkzeuge an die Hand, die für den Erfolg im E-Commerce entscheidend sind. Leider hilft dies nicht nur ehrlichen Unternehmen, sondern auch Fälscher:innen. Deshalb müssen wir Marken darauf aufmerksam machen, dass die Professionalität gefälschter Shops ständig zunimmt, indem Infrastruktur-Plattformen wie Shopify genutzt werden. Wir müssen zeigen, dass es möglich ist, diese Shops zu bekämpfen und Verbraucher:innen und Marken zu schützen, indem wir mit der Plattform zusammenarbeiten.

- Oliver Guimaraes, Geschäftsführer von globaleyez

Was ist APM?

Der 1997 gegründete Aktionskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie (APM) ist ein Anti-Piraterie-Verein in Deutschland, der branchenübergreifend Akteure (branchenspezifische Verbände und Unternehmen gleichermaßen) im Kampf gegen Fälschungen vereint. Zu den Mitgliedern von APM gehören namhafte Unternehmen wie Adidas, Beiersdorf, Daimler, Philip Morris und Volkswagen.

APM erfüllt eine Vielzahl von Funktionen (z.B. Verbindungen zwischen Unternehmen und Politik schaffen, die Sensibilisierung für die Bedeutung des Schutzes von geistigem Eigentum, Lobbyarbeit für einen effektiveren Rechtsrahmen, etc.), um sein Hauptziel zu erreichen: die Welt von Fälschungen zu befreien. Als Teil seiner Tätigkeit veranstaltet APM regelmäßig Seminare, die sich großer Beliebtheit erfreuen und für Vertreter:innen aller Branchen von großem Interesse sind.

Dies gilt insbesondere für Online-Markenschutzexpert:innen.

Shopify auf dem Vormarsch

Wie bereits erwähnt, war das Thema von Olivers Präsentation bei APMs Online-Seminar Shopify, und das aus gutem Grund. Das 2006 gegründete kanadische E-Commerce-Unternehmen mit Sitz in Ottawa ermöglicht es Unternehmen, ohne großen Aufwand überzeugende Webshops einzurichten und zu betreiben.

Screenshot von der Homepage von Shopify.com
Screenshot von der Homepage von Shopify.com

Darüber hinaus hilft Shopify seiner Kundschaft sogar bei Branding, Marketing, Zahlungsabwicklung, Versand und vielem mehr. Das Unternehmen bietet drei Mitgliedschaftspläne ab nur 29 US-Dollar pro Monat an.

In einem kürzlich erschienenen Artikel der Investmentgesellschaft Accel heißt es: „Nach mehr als 20 Jahren Dominanz von Amazon in den USA hat Shopify die einst teure, extrem schwierig aufzubauende und zu implementierende eCommerce-Infrastruktur demokratisiert.“ (aus dem Englischen übersetzt von globaleyez).

Kein Wunder also, dass Shopify immer mehr an Popularität gewinnt.

Das Unternehmen hat seinen Marktanteil von 6,6 % im Jahr 2019 auf 15 % im Jahr 2020 gesteigert - zur gleichen Zeit, als der Marktanteil des E-Commerce-Riesen Amazon von 37,3 % auf 34,1 % sank.

Dementsprechend ist die Aktie von Shopify seit 2019 an der New Yorker Börse um 150 % gestiegenund ist über den Wert bekannter Internetunternehmen wie Twitter, Spotify und sogar eBay gestiegen.

Das ist auch gut so. Denn je mehr Möglichkeiten ehrliche Verkäufer:innen bekommen, desto besser für die Kundschaft. Aber leider sind es nicht nur ehrliche Unternehmen, die mit den Diensten von Shopify eine riesige Chance bekommen, sondern auch Fälscher:innen und der Graumarkt.

Von Shopify zur Fälscherei

In den Anfängen der Online-Marktplätze war es nicht sonderlich schwer, Fälschungen zu erkennen. Eine zwielichtig aussehende Website mit schlechten Bildern und Tippfehlern sowie unrealistischen Versprechungen schrie im Grunde "Vorsicht, Fälschungen!" Wie dieses Bild hier:

Screenshot von jordanb2c.com, einem gefälschten Webshop für Air Jordan Sneakers
Screenshot von jordanb2c.com, einem gefälschten Webshop für Air Jordan Sneakers

Beachten Sie das übertriebene Bild mit den funkelnden Sternen, die die Arme des Models schmücken, und die Tatsache, dass alle Sneaker zu einem reduzierten Preis angeboten werden.

Das war damals, als die Einrichtung eines Webshops eigentlich noch schwierig war und die Besitzer:innen von Fake-Shops nicht viel auf ein überzeugendes Design und ein glaubwürdiges Image achteten. Ihr Hauptziel war es, so viele Produkte wie möglich zu verkaufen, bevor sie entdeckt wurden.

Nun, das Hauptziel hat sich nicht geändert. Aber dank Shopify ist die Erstellung eines schönen Webshops mit überzeugendem Design genauso einfach wie die Erstellung eines hässlichen.

Screenshot von gabandjohn.com, einem gefälschten Webshop, der Produkte von vielen Luxusmarken wie Gucci und Dior anbietet
Screenshot von gabandjohn.com, einem gefälschten Webshop, der Produkte von vielen Luxusmarken wie Gucci und Dior anbietet

Sehen Sie diesen Shop hier? Kunstvoll gestaltete Bilder, legitime Menüschaltflächen und keine grellen roten Fahnen in Sicht, die die Kundschaft wissen lassen, dass sie es mit einem Shop zu tun haben, der Fälschungen verkauft.

Das Einrichten eines überzeugenden, professionellen Webshops auf Shopify dauert etwa 30 Minuten. Das Unternehmen selbst bietet dabei eine Menge Hilfe.

Screenshot der verschiedenen kostenlosen Lernressourcen, die Shopify für seine Kundschaft auf Shopify.com anbietet
Screenshot der verschiedenen kostenlosen Lernressourcen, die Shopify für seine Kundschaft auf Shopify.com anbietet

Aber wenn Ihnen das nicht reicht, gibt es unzählige kostenlose Tutorials auf YouTube, die ehrlichen und unehrlichen Unternehmen Schritt für Schritt helfen, den perfekten Webshop einzurichten.

Wie wir bereits erwähnt haben, beschränkt sich Shopify nicht nur auf das Hosting von Webshops für seine Kundschaft. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihren Webshop auf Shopify einzurichten, können Sie mit SEO-Optimierung, Social-Media-Anzeigen, Integration mit verschiedenen Zahlungs- und Lieferoptionen, Dropshipping, Fulfillment und vielem mehr voll auf Ihre Kosten kommen.

Obwohl Shopify eine Richtlinie zum Schutz des geistigen Eigentums hat, liegt es in der Verantwortung der Shopify-Kundschaft, ihre eigenen zu schützen und nicht die IP-Rechte anderer zu verletzen. Das bedeutet, dass gefälschte Shops mit allen von Shopify bereitgestellten Vergünstigungen betrieben werden können, bis jemand sie bemerkt und meldet.

Aber wie können die Leute bemerken, dass ein überzeugender, professioneller Webshop, der auf Shopify gehostet wird, Fälschungen verkauft?

Zum Glück haben Online-Markenschutzexpert:innen dafür ein paar Tipps.

Wie man gefälschte Shops auf Shopify bemerkt

Es gibt ein paar verräterische Zeichen, die kein Design und kein Marketing verbergen kann. Man muss nur wissen, wo man nach ihnen suchen muss.

Impressum

Überprüfen Sie die Kontaktdaten und Social-Media-Handles des Shops. Wenn sie eine dürftige E-Mail-Adresse und ein nicht ganz funktionierendes Social-Media-Konto auflisten, sollten Sie vorsichtig sein.

Gehen Sie einen Schritt weiter und schauen Sie sich die Social-Media-Seite an. Wie oft wird sie aktualisiert, wie viele Follower hat sie? Wenn die Seite sehr neu ist und wenig bis keine Follower oder neue Beiträge hat, könnte dies ein Warnsignal sein.

Preise

Welche Preise werden angeboten? Haben alle Produkte reduzierte Preise? Vergleichen Sie die Preise mit anderen, vertrauenswürdigen Shops. Wenn alles zu einem viel niedrigeren Preis angeboten wird, ist das kein gutes Zeichen.

Versand

Der Preis und die Dauer des Versands können ein Indikator für den tatsächlichen Standort des Shops (oder der Dropshipper) sein. Wenn ein Shop, der behauptet, von Italien aus tätig zu sein, 12-14 Tage für die Lieferung innerhalb Europas veranschlagt, ist dies ein Hinweis darauf, dass die Lieferung aus einem viel weiter entfernten Land kommt. Und wenn die Betreiber:innen über ihren Standort gelogen haben, worüber könnten sie noch lügen?

Schauen Sie sich auch die Versandkosten an. Bieten sie sehr niedrige Versandpreise an? Viel niedriger als der Marktpreis? Ein weiteres Warnsignal.

Geschäftsinhaber:in

Nach Angaben der OECD stammen die meisten gefälschten Waren aus China und Hongkong, dicht gefolgt von Indien, Thailand, Singapur, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Wenn Sie also sehen, dass der/die Inhaber:in des Webshops in China lebt und westlicher Kundschaft Produkte einer westlichen Marke anbietet, halten Sie die Augen nach anderen Anzeichen offen, die darauf hindeuten, dass Sie es mit einem Fake-Shop zu tun haben.

Bewertungen

Ähnlich wie Social-Media-Konten sind auch Bewertungen ein verräterisches Zeichen für einen unehrlichen Shop, der Fälschungen und Graumarktprodukte verkauft. Wenn es nur eine Handvoll Bewertungen gibt, die entweder sehr schlecht oder unglaublich gut sind, könnte das definitiv auf einen Fake-Shop hindeuten.

globaleyez und Shopify

Wie bereits erwähnt, ermutigt Shopify die Leute, Benachrichtigungen zu senden, wenn sie auf einen Shop stoßen, der die geistigen Eigentumsrechte anderer verletzt.

globaleyez macht genau das. Im Auftrag unserer Kundschaft monitoren wir Marktplätze, einschließlich der von Shopify gehosteten Webshops, und suchen nach Verletzungen ihres geistigen Eigentums. Wenn wir sie finden, setzen wir die Rechte unserer Kunden durch und fordern die Löschung der verletzenden Angebote.

Screenshot einer E-Mail von Shopify an globaleyez, in der uns das Unternehmen mitteilt, dass unser Takedown-Antrag erfolgreich umgesetzt wurde
Screenshot einer E-Mail von Shopify an globaleyez, in der uns das Unternehmen mitteilt, dass unser Takedown-Antrag erfolgreich umgesetzt wurde

Wir arbeiten eng mit Shopify zusammen und sind sehr erfolgreich bei der Entfernung von rechtsverletzenden Inhalten von der Plattform.

- Oliver Guimaraes, Geschäftsführer bei globaleyez

Fazit

Für das ungeschulte Auge werden gefälschte Webshops und Produkte immer schwerer zu erkennen. Die exzellenten Services von Shopify für die Erstellung, Promotion und Pflege von überzeugenden Webshops machen diese Situation noch schwieriger.

Deshalb ist der Online-Markenschutz wichtiger denn je. Die flexiblen und umfassenden Services von globaleyez lassen sich exakt auf die Bedürfnisse jeder Marke zuschneiden und stellen sicher, dass keine Fälschung Ihrer Marke unentdeckt schaden kann, egal ob über Shopify oder auf anderem Wege.

Sprechen Sie uns an und nennen Sie uns die individuellen Anforderungen Ihrer Marke an den Markenschutz.

picture of author

Verwandte Beiträge

Sichtbare Umsatzsteuer-ID - Bedrohung …

Aufgrund geänderter Vorschriften müssen Online-Verkäufer in Deutschland ihre Us…

Mehr entdecken
eBay erschnüffelt gefälschte Sneaker

eBay hat ein Authentifizierungszentrum in Großbritannien eröffnet, um die auf d…

Mehr entdecken
Verschärfte E-Commerce Vorschriften in…

China hat kürzlich seinen gesetzlichen Rahmen verstärkt, um die Daten und Inter…

Mehr entdecken